Wie kams?

Gefunden hat sich das Duo über die Jam Sessions des Jazzclub Karlsruhe. Steffen spielte zu der Zeit mehr Schlagzeug, weil er im Studium schon genug Klavier spielen musste. So lernte Sean ihn als Drummer kennen und prompt kam auch schon die erste gemeinsame Band zustande. Für die Jazz Classix entstand eine Formation mit Sean an der Trompete und Steffen am Schlagzeug. Im Zentrum der musikalischen Arbeit standen Werke von und mit Chet Baker.

Kurze Zeit später stellte Sean fest, dass Steffen nicht nur am Schlagzeug, sondern auch am Klavier eine Persönlichkeit ist, und fiel fast aus allen Wolken. Die Idee für ein Duo begann sich langsam zu entwickeln. Dank ihrer Beteiligung am Musical „The Blues Brothers“, das am Kammertheater Karlsruhe mehrfach aufgeführt wurde, konnten sich die beiden Künstler noch besser kennen lernen.

Das erste Duo-Erlebnis der beiden sowie der Bandname entstanden 2015 bei einem spontanen Auftritt. Der Name ergab sich dabei – ebenso spontan -aus den Farben der Anzüge, die die beiden Musiker an diesem Tag trugen. Der gemeinsame Humor und die Liebe zur Musik schweißten die beiden sofort zusammen. Schnell folgten Auftritte im Raum Karlsruhe – in kleiner Besetzung in der Hemingway Lounge und in großer Besetzung unter anderem bei einem Firmenevent. Über die Jahre vergrößerte sich die Reichweite des Black & Blue Duo hin zu überregionalen Auftritten in der Schweiz und Bayern.

Nicht nur die Reichweite, auch das Instrumentarium erweiterte sich stetig. Sean legte sich eine neue und bessere Loopstation zu, um seine Beatbox-Künste besser zur Geltung bringen zu können. Steffens zuckender Fuß wurde durch eine Kabelzug-Hi-Hat verlängert, die es ihm ermöglichte, den Jazz-Titeln noch mehr Swing zu verleihen. Mit diesen neuen musikalischen Möglichkeiten folgten größere Auftritte, unter anderem beim Jazzfestival des Jazzclub Karlsruhe und zur Weihnachtszeit im Lichthof des ECE-Centers am Ettlinger Tor.

2024 reifte die Idee heran, die große Black & Blue Band mehr in den Vordergrund zu rücken. Zusammen mit vier anderen Musikern kulminiert diese Idee in der „Black & Blue Experience“ am 13. April 2024.

 

Sean Guptill

Trumpet, Vocals & Loops

Schon während des Studiums begann Sean 2007 seine Tätigkeit als Trompetenlehrer, zunächst an der Musikschule Intakt Karlsruhe und am Jugendorchester Karlsuhe (JOK) und seit 2009 am Badischen Konservatorium, wo er noch vier Jahre zuvor selbst Schüler gewesen war.

Trotz seiner umfangreichen Tätigkeit als Lehrer war es Sean immer wichtig, als Musiker auf der Bühne und im Kontakt mit dem Publikum zu stehen und seine musikalischen Fähigkeiten zu erweitern. So sammelte er im Laufe der Jahre zahlreiche Erfahrungen als Trompeter, Sänger und Entertainer mit verschiedenen Formationen im Jazz- und Pop-Bereich. Dazu gehören beispielsweise die Black & Blue Band, Soulcafé, The Groove Incorporation, Peter Götzmanns Jazz Hop & Rhythm, The Street Walkers und Street Life Family. Darüber hinaus trat er bei Bands wie Buchi & the Southbound All Stars, The News und Teddy Schmacht auf und machte sich in der Karlsruher Jazzszene mit diversen Projekten einen Namen.

Steffen Schuhmacher

Piano, Vocals & Hats

Steffen sog den alten Jazz mit der Muttermilch auf, was wörtlich zu nehmen ist, da seine Mutter zu dieser Zeit in der Pforzheimer Gruppierung „Adams Jazz Five“ als Sängerin tätig war. Dort lernte er insbesondere Swing- und Dixieland-Stücke der alten Schule kennen. Im Studium und auch außerhalb der Hochschule vertiefte er seine Jazz-Erfahrung und gründete mit Kommilitonen das Jazz-Quintett „Five by Five“ und die Salsaband „Los Pantolores“. Gleichzeitig unterrichtete er Klavier und Schlagzeug und gründete 2013 den Seniorenchor „Rock am Stock“.

Weitere Projekte führten ihn an das Kammertheater Karlsruhe, wo er 2015 in der Produktion „The Blues Brothers“ den Klavierpart übernahm, und zu verschiedenen CD-Produktionen, in denen er als Studiomusiker an beiden Instrumenten kreativ werden durfte. Heute ist er als Pianist nicht nur bei The Black & Blue Duo, sondern auch bei der Funkband SnapJacks, der Brazil-Soul-Band Caramuru und der Cocktail Harbor Band zu hören.

Sebastian Säuberlich

Drums

Neo Stefanou

Bass & Vocals

Alica Hagenmüller

Vocals & Moves

Jochen Seiterle

Guitar